Eine bequeme Einfahrt zur Garage. Prüfen Sie, woraus die Oberfläche der Einfahrt besteht.

Eine gute Zufahrt zur Garage verbessert die Kommunikation erheblich. Es ist eine Investition für viele Jahre, daher lohnt es sich, sie sorgfältig zu gestalten. Ist Klinker ein gutes Material für die Garagenauffahrt? Oder vielleicht ist die bessere Oberfläche vom Knöchel?

Der erste Schritt zum Platzieren einer neuen Fläche auf dem Grundstück und der Einfahrt zur Garage besteht darin, zu beurteilen, ob die vorhandenen Elemente – Asphalt, Beton oder Betonelemente – Trypane genannt – für die weitere Verwendung geeignet sind. Jegliche Unebenheiten (Vertiefungen, Einstürze oder Fehler) und Risse disqualifizieren es als Untergrund für eine neue Oberfläche. In den meisten Fällen wird sich herausstellen, dass die alte Oberfläche entfernt werden sollte, indem die aushärtende Schicht und alle Spuren von Pflanzen und Böden mit Humus entfernt werden (da sich bei Zersetzung dessen Volumen verringert und die neue Oberfläche stellenweise zusammenbricht).

Wenn Sie feststellen, dass die vorhandene Oberfläche in einem sehr guten Zustand ist, können Sie neue Elemente mit 3-5 cm Zementmörtel darauf anordnen und nach dem Verlegen die Lücken mit Sand füllen. Sie müssen jedoch berücksichtigen, dass eine undurchlässige Ebene erstellt wird (die vermieden werden sollte), und dass ihre Ebene um 6 bis 10 cm gegenüber der vorherigen angehoben wird.

Unterkonstruktion für die Oberfläche

Das Fundament hat einen wesentlichen Einfluss auf die Festigkeit der Oberfläche. Ihre Konstruktion hängt von den erwarteten Belastungen ab, die sich aus der Nutzungsart und der Art des heimischen Bodens ergeben. Wenn der Boden durchlässig ist und sich nach der Auffahrt nur wenige Personenwagen bewegen, genügt es, die Gehwegelemente auf eine 5-10 cm dicke Schicht verdichteten Sandes zu legen.

Bei einer stärkeren Belastung kann der Sand, wenn die Widerstandsfähigkeit der Oberfläche erhöht werden muss, im Verhältnis 1:12 durch Zementsandbettung ersetzt werden. Eine Schicht von 10-15 cm Kies oder grobem Kies sollte mit einer geringen Last unter dem Sandbett auf den undurchlässigen Boden gelegt werden.

Wenn der Boden undurchlässig ist und sich mehr Autos auf der Oberfläche bewegen, einschließlich der Kleintransporter, sollte eine dickere Fundamentschicht aufgetragen werden – die niedrigste sollte steiniger Stein sein, 5 cm Kies darauf (zusammen etwa 20 cm) und nur 3-5 cm. Sand- oder Zementsandbettung.

In extremen Fällen, wenn die Oberfläche der Auffahrt auf undurchlässigem Boden ausgebildet ist und sich Lastwagen darauf bewegen, sollte ein Fundament mit einer Dicke von mehr als 30 cm hergestellt werden (Schotter, Kies und Zementsandbettung).

Materialien für die Oberfläche der Einfahrt zur Garage

Eine hervorragende Möglichkeit, die Oberfläche zu härten, besteht aus kleinen Elementen: Klinker, Steinwürfel oder Betonwürfel. Es ist relativ leicht zu bauen, und wenn nötig, können Sie das Fragment reparieren oder sogar zerlegen. Ein zusätzlicher Vorteil ist die Ästhetik. Würfel können mit Texturmustern oder mehrfarbigen Mosaiken angeordnet und mit unregelmäßig geformten Flächen gefüllt werden.

Klinkerpflaster auf der Einfahrt zur Garage

Der Klinker besteht aus Ton, der bei einer Temperatur von 1000 bis 1300 ° C gebrannt wird. Unter solchen Bedingungen werden Elemente mit gesinterten Bruchstücken erhalten, ohne jedoch die Oberfläche zu glasieren. Ihre Struktur wird weniger absorbierbar, es ist widerstandsfähig gegen Druck und mechanische Beschädigungen sowie Witterungsbedingungen. Klinker zeichnet sich durch eine hohe Rutschfestigkeit aus, und seine Oberfläche ist trotz der Zeit nicht geglättet.

Für viele Anleger sind die Hauptvorteile von Klinker die unglaublich robuste Erscheinung und die natürlichen Farben. Traditionelle Klinkerelemente weisen unterschiedliche Rot-, Braun- und Orangetöne auf, derzeit sind jedoch auch gelblich, weiß, grau, Graphit und schwarz sowie zweifarbig schattiert (flammenrot). Normalerweise ist ihre Farbe entschieden und die Oberfläche ist glatt und glänzend, obwohl sie auch sandgestrahlt oder in Rechnung gestellt werden kann (gerillt, geknotet). Von Hand hergestellte Klinkersteine ​​sind sehr effektiv. Sie haben unebene rauhe Oberflächen und Kanten und eine raue Textur. Das Angebot umfasst Pflastersteine ​​mit Abmessungen von 200 x 100 x 40, 210 x 65 x 50, 200 x 100 x 50, 50 x 50 x 50, 200 x 200 x 40 mm.

Steinwürfel auf der Einfahrt

Hergestellt aus hartem Gestein (Basalt, Syenit, Gabbro, Porphyr, Granit) oder Quarzit, ist es sehr widerstandsfähig gegen Kompression, Abrieb und den Einfluss atmosphärischer Faktoren. Etwas widerstandsfähig und selten für die Herstellung von Pflastersteinen für Straßenbeläge verwendet, sind harte Sandsteinsorten.

Der Vorteil von Steinpflaster ist seine einzigartige Erscheinung – Elemente sind niemals einheitlich gefärbt und ihre Formen sind nicht identisch. Stein als natürliches Material altert gut und sieht immer edel aus. Der Steinwürfel wird üblicherweise in den Größen 4 x 6, 7 x 9, 8 x 11, 15 x 17 cm angeboten.

Normalerweise werden beim Bau von Fahrbahnen in Einfahrten zu Garagen und anderen Orten, an denen wenig befahrene Personenkraftwagen vorgesehen sind, 6 cm dicke Würfel verwendet, und bei denen auch Lastwagen verwendet werden, ist es besser, 8 cm dicke Elemente zu verwenden.

Betonblock für die Einfahrt

Es ist weniger widerstandsfähig gegen mechanische Beschädigungen und Witterungsbedingungen als Gestein, aber weniger teuer. Neben den bereits vorhandenen traditionellen Mustern erscheinen neue, interessantere Muster auf dem Markt. Einige ahmen Pflastersteine und verschiedene Steinarten nach. Andere haben originelle Formen oder erstellen Systeme aus verschiedenen Elementen, die die Erstellung ausgefeilter Muster ermöglichen.